Sie sind hier:Startseite/Geschichte

Geschichte

In Wankheim standen die Stallgebäude der Familie Braun ungenutzt und leer. Das Ehepaar Braun hatte die Idee, diese Stallungen und das umliegende Wiesengelände nicht nur für die eigene Familie zu nutzen, sondern sie der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Sie bauten 2009 den Hühnerstall in einen schalldichten Proberaum für Bandproben für die örtliche Kirchenband um.

Zeitgleich kam die Dorfjugend mit der Anfrage auf Familie Braun zu, ihren Wohnwagen, den sie als Jugendtreff nutzten, auf die Wiese stellen zu dürfen. Dadurch entstand ein großer Jugendtreffpunkt und ein Miteinander der Bandmitglieder und Familie Braun. Die Jugendlichen kamen hierher, um zu chillen, aber auch zur Mithilfe beim Mähen und bei Gartenarbeiten bei Oma Hedwig. Sie durften die Traktoren und Werkzeuge vom Hof mitbenutzen. Ein erstes, großes Highlight war ein gemeinsames Fest all derjenigen, die auf dem Hof ein- und ausgingen: Das „Räumledinner“.

2013 wurde für das Projekt der Name „laifHof“ erfunden. Es folgte eine kreative Entwicklung des Logos, das dann von der nachbarschaftlichen Werbegrafikagentur Frank Stickel in der jetzigen Form abschließend gestaltet wurde.

20.06.2017 Gründungsversammlung zum Verein laifHof e.V.

Seit November 2017 ist der laifHof e.V. ein Mitglied des Evangelischen Jugendwerks Tübingen.

Eindrücke vom Räumle-Dinner